The Article in Rare German Book 1888:” On Various Less Known Victim use by The OLOH NGADJU IN BORNEO”

MUSEUM DUNIA MAYA DR IWAN S.

Dr IWAN ‘S CYBERMUSEUM

 THE FIRST INDONESIAN CYBERMUSEUM

  MUSEUM DUNIA MAYA PERTAMA DI INDONESIA

   DALAM PROSES UNTUK MENDAPATKAN SERTIFIKAT MURI

     PENDIRI DAN PENEMU IDE

      THE FOUNDER

    Dr IWAN SUWANDY, MHA

                     

     WELCOME TO THE MAIN HALL OF FREEDOM               

  SELAMAT DATANG DI GEDUNG UTAMA “MERDEKA

The Driwan’s  Cybermuseum

                    

(Museum Duniamaya Dr Iwan)

Showroom :

Dr Iwan Rare Book Cybermuseum

 

Showcase :

The Article in Rare German Book 1888 :

“Ueber Verschiedene WENIGER BEKANNTE OPFERGEBRAUCHE bei den Oloh Ngadju In Borneo von F.Grabowsky mit Tafel X”

“On Various LESS KNOWN VICTIM use by The oloh Ngaju In Borneo, by F. Grabowsky with table  X”

(Berbagai objek Korban kurang dikenal Yang Dipakai Oleh Suku Dajak Oloh Ngudju Di Kalimantan)

1.”Da Mahatara, der gute Gott,uns nichts Boses zufugt,so brauchen with ihm auch keine Opfer zu bringen”, sagte mir einst im Laufe des Gespra’ches ein alter, mit den a’usserst complicirten religio’sen Verha’ltnissen (Agama) seines Stammes sehr vertrauter Dajacke; “dagegen mu’ssen wir den u’bringen Go’ttern ung Geistern,die uns bald schaden ,bald nu’tzen ko’nnen, bei verschiedenen Geigenheiten Opfer daebringen.

“Since Mahatara need, the good God, they  know nothing, so with him to bring any sacrifice, ” once told me during the speaked an old, complicated with the religious  Verha’ltnissen (Agama ) very familiar Dajacke his tribe, “however, we must bring the Godesst TRAINING  spirits who harm us soon , which bring violin at various characteristics victims
 
2.Einige diesser Opfergebrauche unddie dabelverwundeten Gegensta’nde , sollen in folgenden Zeilen besprochen Werden.
Krankenheit, die durch die verschiedenartigsten Ma’chte hertvorgerufen werden kann, ist ein Hauptgru’nd, wesshalb Opfer gebracht werden. Wollen nun die Angeho’ringen eines Kranken wissen, welche unsichtbare Macht den Kranken wieder gesund machen mo’chte, so rufen sie einen Zaufberer, den Tukang tawar. Dieser aucht,indem er sichen mal soviel gelb gefa’rten Reis ausstreut , als er mit dem Daumen und den beiden ersten Fingern fassen kann die 7 Putir Santang, die Go’ttingen des Looses ,welche To’chter von Mahatara sind, heirbeizurufen,damit sie fu’r das richtige Fallen des Looses Sorge tragen. Sie steigen , auf einer Hu’rde von goldenem Bambus sitzend, von  ihrrem Bruder UMBANG AN EINEN GOLDENEN  SEIL HERNIEDERGELASSEN , zur Erdew herab,. Das Loosen um den Gott,welcher die Kur vornehmen mo’chte, geschieht in folgender Weise; Man nimmt einen Messingnapf mit  Aschwasser; in dieses werden zwei, meist chinresische Kupfermunzen'(pikis) die auf der einen Seite blank gerieben, auf der andern geschwa’rzt, hineingeworfen.Djata.den Wassergott, als den  Ma’chtigsten fragt man nun zuerst, ob er Kranken genesen wolle.
 
Some other news from this victim and the use , will be discussed in the following lines.
Sickness, which can be hertvorgerufen by the most diverse Ma’chte is a Hauptgru’nd which reason victims are brought. Want to know now Angeho’ringen a patient who make invisible force the sick back to health mo’chte, they call a Zaufberer, the Tukang tawar.
 This Auchter by yellow gefa’rten times as much rice can be spread around as he can grasp with the thumb and first two fingers of the 7 Putir Santang that Go’ttingen of the lot, which To’chter of Mahatara are heirbeizurufen so they wear fu’r correct dropping of the lot concerned.
They rise, sitting on a Hu’rde of golden bamboo, down from Ihrr brother UMBANG TO A GOLDEN ROPE LEFT down, to Erdew. The lot to the God who make mo’chte the treatment is done in the following manner; Man a brass cap takes Aschwasser; in this two, usually Chinese Copper Cash ‘(pikis) rubbed bare on one side, on the other squadron ‘shortened, hineingeworfen.Djata.den water god, as the Ma’chtigsten it be asked first whether he would heal the sick.
 
3. Die Antwort  holt man sich, indem man die Munzen aufs den Aschwasser hervorholt, ohne sie zu dehen. Kommt dreimal hintereinander die blanke Seite beider Munzen zu Tage, so will Djata(Bruder von Mahatara) die Kur ubernehmen. Im Verneinungsfalle wendet man sich an einen andern, z.. einen der luftgotter oder Sanggiangs. 

 

The answer can be obtained by taking the coins onto the Aschwasser bring out Dehen without them. Three times in succession, the bare side of both coins to light, I will Djata (brother of Mahatara) take over the cure. In the case of negative one turns to another, for example. a god of air or Sanggiangs

 4. Hat sich Djata aber  bereit bereit erklart, so sucht man durch die Munzen aufs Neue zu erfahren, ob Djata seine Bezahllung(opfer) an einer Flussmundung dargebraccht zu haben wunscht oder im Hause. Im letzteren Falle wird er dann durch das Loos befragt, ob er zu seinen Opfer in aller Stille d.h. nur durch die Zauberspru’che des Tukan Tawar gerufen zu wered wu’nsche, oder Laut, durch Sang und Trommelklang der BLIANS(Priesterinnen) with BAZIRS (Priester). Ist DJATA nun zufrieden,dass man ihm an einer Flussmu’ndung ein Opfer bringt, so wird dieses, bestehend in gebrfatenen Enten, Hu’hner, Eier ung Geba’ck in einem flachen aus BAMBUS geflochtenen viereckigen Korbe “ANTJAK” dort aufgeha’ngt,oder man versenk eine lebende Zaege in der Mu’ndung des Flusses. WILL DJATA dagegen, sei es nun laut oder still, sein OPfer im Hause in Empfang nehmen,so muss ein SAMBURUG(Fig 1) bergestellt werden.
5. TABLE X  ENGRAVED ILLUSTRATION
 

PS.The complete articles exist ,but only for premium member,limited private edition 100 expl,please subscribed via comment  with add you ID and Profile Photos.Thanks

the end @ copyright Dr Iwan suwandy

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s